Startseite
Exzenterschleifer Ratgeber
» Tipps & Wissenswertes über den Exzenterschleifer

Exzenterschleifer Kosten – Anfänger-, Heimwerker- & Profigeräte


Exzenterschleifer Kosten

Die Auswahl an Exzenterschleifern ist groß. Nicht nur verschiedene Marken, sondern auch Modelle, die sich zusätzlich in Anfänger-, Heimwerker- und Profigeräte unterteilen.

Welches Gerät für Sie das Beste ist, kommt natürlich zunächst auf den Gebrauch an. Möchten Sie das Gerät nur hin und wieder verwenden oder ist dieses regelmäßig im Einsatz? Zudem sollten Sie unbedingt den Kostenpunkt berücksichtigen.

Um das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis zu wählen, sollten Sie also im Vorfeld einige Punkte abwägen.

Da wäre zunächst die Nutzung als Anfänger


Exzenterschleifer Kosten

Wenn Sie zum ersten Mal einen Exzenterschleifer in den Händen halten oder den Schleifer nur gelegentlich nutzen, zum Beispiel nur um ein Werkstück abzuschleifen und danach eigentlich zunächst keine Verwendung mehr für den Schleifer haben und diesen lediglich in einem Schrank bis zum nächsten Gebrauch aufbewahren möchten, dann sollte ein Schleifer nicht großartig mehr als 60€ kosten.

Günstiger Modelle sind kaum zu finden. Diese Preisklasse ist für den Anfang völlig ausreichend und liefert durchaus akzeptable Ergebnisse.

Unsere Empfehlung für Anfänger: Skil 7455 AD im Praxistest

Der Hobbyhandwerker


Exzenterschleifer Kosten

Nutzen Sie den Schleifer etwas regelmäßiger, weil Sie gern handwerklich tätig werden, dann sollten Sie schon ein wenig tiefer in die Tasche greifen und das Augenmerk auf ein hochwertigeres Modell werfen. Ein Modell mit Staubabsaugung wäre hier von Vorteil.

Preislich liegen diese Modelle im Rahmen zwischen 100€ und 200€. In diesem Preissegment finden Sie Geräte, die eine sehr gute Arbeit leisten und an denen Sie lange Freude haben können, sofern Sie auch die nötigen Pflegehinweise des jeweiligen Herstellers berücksichtigen.

Unsere Empfehlung für Hobbyhandwerker: Bosch PEX 400 AE im Praxistest

Der Profi


Der Profi

Als Profi sind zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel eine Staubabsaugung ein absolutes Muss. Zudem muss hier die Qualität – sowohl vom Gerät als auch vom Arbeitsergebnis stimmen. Preislich muss man hier jedoch mindestens 200 bis 400 Euro ausgeben.

Wer es noch hochwertiger möchte, liegt bei einem Profigerät auch schnell einmal bei 600 Euro. Bei dieser Preisklasse sollte dann auch wirklich alles stimmen. Hier vereinen sich hochwertige Materialien, qualitativ hochwertige Verarbeitung und Funktionalität in einem.

Langlebigkeit und beste Ergebnisse der Schleifarbeit werden hier vorausgesetzt, denn schließlich müssen diese Geräte in der Regel tag täglich viel leisten und vor allem zuverlässig arbeiten.

Unsere Empfehlung für Profis: Festool ETS 150/3 EQ Plus im Praxistest

Fazit


Der Preis ist ganz klar für die meisten ein wichtiges Kaufkriterium, welches häufig die Kaufentscheidung maßgeblich beeinflusst.

Dennoch sollte man sich immer dessen bewusst sein, wenn man Qualität erwartet, muss man in der Regel auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Gerade dann, wenn Sie vorhaben, den Exzenterschleifer regelmäßig zu verwenden, sonst kaufen Sie unter Umständen zwei Mal.

Eine gute Verarbeitung und Qualität sorgen für Langlebigkeit, sodass Sie lange Zeit Freude an dem Gerät haben werden.

Interessantes über den Exzenterschleifer