Startseite
Exzenterschleifer im Praxistest
» Führung, Abtrag, Vibrationen, Absaugung, Reinigung ...

Metabo SXE 3125 im Praxistest


Metabo SXE 3125
Metabo SXE 3125
  • 3/5
  • 4 Bewertungen
4 BewertungenX
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
25% 25% 0% 25% 25%

Mit dem SXE 3125 bietet Metabo ein relativ neues Modell im Mittelklassebereich an. Die Ergonomie hat uns sehr überzeugt, ob der Exzenterschleifer genauso auch in anderen Disziplinen punkten kann, zeigt dieser Bericht.

Die harten Fakten sind: Ein 310 Watt Motor, mit einer regelbaren Drehzahl von 4000-12000 U/min, ein Schleifhub von 3 mm, ein 125 mm Teller mit Multilochung und ein Gewicht von nur 1,5 kg.

Was dem SXE 3125 zur Vollausstattung fehlt, wäre eine Konstantelektronik. Diese ist zwar bei einem Exzenterschleifer nicht unbedingt nötig, wir wollten es aber erwähnt haben, da ein anderer Kandidat über diese Funktion verfügt.

Inkl. MwSt. evtl. zzgl. Versandkosten

Was zeichnet diesen Exzenterschleifer aus?


Leicht entleerbarer Textil-Staubbeutel
Vibrationsarmes Arbeiten durch hohe Laufruhe
Robustes Lagergehäuse aus Aluminiumdruckguss
Schleifteller mit Multilochung für effektive Absaugung
Leichter, handlicher Schleifer mit perfekter Ergonomie

Aufbewahrung


In die Werkstatt kommt der SXE 3125 ziemlich spärlich. Es gibt keinen Koffer o. ä., sondern nur ein 32 x 16 x 15 cm großen Karton, ein Inbusschlüssel zum Tellerwechsel und eine Anleitung. Das wars. Auch ein Schleifmittel sucht man vergebens. Man merkt, Metabo schielt da etwas in die Profiecke. Dort wird in der Regel mit Serienzubehör eher gegeizt.

Verarbeitung


Die Verarbeitung des SXE 3125 lässt kein Grund zur Klage aufkommen. Dass er ein in Fernost für Metabo produzierte Maschine ist, sieht man ihm nicht an. Äußerlich besitzt er die gleiche hohe Qualität, wie die in Deutschland produzierten Metabo Maschinen.

Die Softeinlagen sind sauber integriert, die Spaltmaße sind gut, es gibt keine scharfen Kanten.

Softeinlagen

Und auch das Lagergehäuse aus Aluminium ist sauber gefertigt.

Lagergehäuse aus Aluminium

Das Netzkabel macht da auch keine Ausnahme. Es ist mit 3,7 m lang genug und besteht aus einer flexiblen Gummileitung. So soll das sein.

Spärlich wie das beiliegende Zubehör ist auch die Bedienungsanleitung. Es ist zwar alles erwähnt, aber eher kurz und knapp und es gibt auch nur wenige Grafiken. Die eigentliche Anleitung, passt auf eine Seite.

Bedienungsanleitung

Bedienung


Im Großen und Ganzen ist die Bedienung aber eh selbsterklärend. Sowohl der Ein/Aus-Taster samt seitlicher Verrieglung für den Dauerbetrieb, als auch die sehr griffgünstig positionierte Drehzahlregelung, sind in Rot abgesetzt und auf den ersten Blick erkennbar.

Ein/Aus-Taster

Drehzahlregelung

Die Möglichkeit den Bremsring der Tellerbremse selbst zu wechseln ist ebenfalls in der Anleitung kurz erklärt.

Bremsring der Tellerbremse

Die wechselbare Bremse zeigt, dass der SXE 3125 für eine lange Lebensdauer gebaut wurde und kein Wegwerfprodukt ist.

Wie eigentlich jeder Exzenterschleifer verfügt auch der Metabo SXE 3125 über eine eingebaute Absaugung.

Der Schleifstaub landet dabei in einem einfachen aber funktionellen Beutel aus einem recht dichten Gewebe.

Staubbeutel

Da wir das Modell schon von der Markteinführung kennen, ist uns sofort aufgefallen, dass Metabo die Anschlussmuffe verbessert hat. Anfangs bestand sie aus Hartplastik. Durch häufiges Anbringen verschließ diese und war nicht mehr richtig dicht und saß recht locker.

Mit der neuen Gummimuffe ist dieses Problem beseitigt. Metabo betreibt auch Produktverbesserung, was in der aktuellen schnelllebigen Welt nicht selbstverständlich ist.

Anschlussmuffe

Der Verschluss des Beutels besteht aus einem einfachen Kunststoffprofil, was auf das Ende des Beutels geschoben wird. Das Auffädeln ist zwar etwas fummelig, dafür ist der Verschluss aber absolut dicht.

Verschluss des Beutels

Das Entleeren und auch eine Reinigung des Auffangbeutels, geht aufgrund der großen Öffnung sehr einfach und so gut wie restlos.

Öffnung zum entleeren

Natürlich lässt sich der SXE 3125 auch fremd absaugen. Dazu passt ein üblicher 27 mm Anschluss direkt an den Exzenter. Ein Adapter ist nicht notwendig.

27 mm Anschluss

Die Gehäuseform verspricht viel Ergonomie und in der Tat ist der Metabo der bequemste, der bisher getesteten Exzenterschleifer.

Gute Ergonomie

Er liegt einfach gut in der Hand und bietet einiges an Griffmöglichkeiten.

000000

000000

000000

000000

Im Dauerbetrieb bleibt der SXE 3125 angenehm kühl.

Das liegt auch daran, dass die Lufteinlässe so positioniert sind, dass man sie im Einsatz normalerweise nie komplett zuhalten kann.

Lufteinlässe

Auch sonst verhält sich der SXE 3125 im Dauerbetrieb sehr angenehm. Er produziert nur sehr geringe Vibrationen. Zusammen mit den bequemen Griffmöglichkeiten, ist ein ermüdungsarmes Arbeiten auch über lange Zeit kein Thema.

Was etwas negativ auffällt, ist ein recht hoher Geräuschpegel, wenn er mit einer Fremdabsaugung betrieben wird. Der Luftstrom erzeugt innerhalb des Metabos einen deutlichen Brummton. Ohne Gehörschutz sollte er nur kurzzeitig eingesetzt werden.

Hervorzuheben ist der serienmäßige Schleifteller mit Multilochung. So passen Schleifmittel mit unterschiedlicher Lochung und das Absaugergebnis sowie die Kühlung des Schleifmittels wird dadurch verbessert.

Schleifteller mit Multilochung

Funktionstest


Allerdings ist der Schleifteller leider alles andere als Plan. Er ist deutlich konkav und liegt nur mit dem äußeren Bereich auf dem Werkstück.

Schleifteller ist deutlich konkav

Das ist schade, weil ansonsten ist der Teller sauber verarbeitet und der Klett hat eine hohe Haftkraft.

Dem zur Folge ist auch das Ergebnis des Geschwindigkeittestes nicht berauschend.

Bestückt mit einem frischen Indasa white Schleifmittel der Körnung P80, braucht der SXE 3125 für unser 21 x 54 cm großes Buche Teststück im Mittel aus drei Messungen 74 Sekunden um das Brett von den Bleistiftlinien zu befreien.

Geschwindigkeittest

Als wirklich sehr positiver Punkt ist die Absaugung zu erwähnen. Egal ob mit der eingebauten Absaugung oder mit einem Absaugmobil, der Metabo arbeitet sehr sauber. Im Vergleich mit allen anderen von uns getesteten Exzenterschleifer, liegt der SXE 3125 ganz klar und mit Abstand auf Platz 1.

Mit Eigenabsaugung bleibt nur eine sehr geringe Staubschicht auf dem Werkstück.

Ergebnis mit Eigenabsaugung

Dazu ist der Auffangsack inkl. Anschluss sehr gut dicht. Auch nach längerem Einsatz hat sich nur wenig Staub irgendwo hindurch gemogelt.

Anschluss ist sehr dicht

Mit einem angeschlossenen Staubsauger, ist der Rückstand an Schleifstaub kaum sichtbar und das Ergebnis ist als sehr gut zu bezeichnen.

Kaum Staub mit angeschlossenen Staubsauger

Zubehör


Auch was das erhältliche Zubehör anbelangt, spielt Metabo mit dem SXE 3125 vorne mit. Neben einem umfangreichen Sortiment an verschiedenen Schleifmittel, bietet Metabo Schleifteller in zwei unterschiedlichen Härtegraden und einen ungelochten Polierteller.

Vorteile des Metabo SXE 3125


  • Der Metabo SXE 3125 produziert nur sehr geringe Vibrationen.

  • Schleifteller mit Multilochung.

  • Als wirklich sehr positiver Punkt ist die Absaugung zu erwähnen.

Nachteile des Metabo SXE 3125


  • Der Schleifteller ist leider alles andere als Plan.

  • Was etwas negativ auffällt, ist ein recht hoher Geräuschpegel, wenn er mit einer Fremdabsaugung betrieben wird.

Fazit


Metabo SXE 3125
Metabo SXE 3125

Unserer Meinung nach, ist Metabo mit der SXE 31XX Baureihe ein großer Wurf gelungen. Gerade was die Ergonomie betrifft, hat er im Vergleich zu den Topmodellen SXE 425 und 450 sogar die Nase vorn.

Die Leistung von 310 Watt ist absolut ausreichend für einen Exzenterschleifer mit 125 mm Teller. Mit seinem 3 mm Schwingkreis ist er eher für den Feinschliff gedacht. Für mehrere Schichten alter dicker Farbe ist er eher nicht geeignet.

Leider erlaubt sich der SXE 3125 bei der Planheit des Tellers einen großen Schnitzer. Wäre der Punkt nicht, gäbe es so gut wie nichts an der Maschine zu kritisieren.

Trotzdem ist der SXE 3125 in der Preisklasse unser Kauftipp, er gehört zu den besten Exzenterschleifern in dem Bereich und braucht auch so manche höher preisige Konkurrenz nicht zu scheuen.

Inkl. MwSt. evtl. zzgl. Versandkosten
Michael Hild
Autor: Michael Hild

Neben einigen anderen Hobbys und Interessen, hat mich seit Frühjahr 2010 die Leidenschaft am Holzwerken gepackt. Dazu setze ich neben vielen Handwerkzeugen auch diverse Maschinen vornehmlich der Firma Festool ein. Was ich so baue findet ihr auf meinem Blog: michael-hild.blogspot.de

Eigenschaften

Leistung 310 Watt
Schwingzahl 4000 – 12000 U/min
Schleifteller Ø 125 mm
Schwingkreis 3,0 mm
Lautstärke 80 dB
Gewicht 1,5 kg
Vibration 4,9 m/s²
Maße 16 x 32 x 17 cm
Zusatz-Handgriff
Transportkoffer
Saugeranschluss
Staubfangkassette

Interessantes über den Exzenterschleifer