Startseite
Exzenterschleifer Ratgeber
» Tipps & Wissenswertes über den Exzenterschleifer

Arten von Exzenterschleifern


Exzenterschleifer Arten

Es gibt verschiedene Arten von Exzenterschleifern.

Hierzu gehören der klassische Exzenterschleifer, der Getriebe Exzenterschleifer, der Druckluft Exzenterschleifer und der Akku Exzenterschleifer. Alle Geräte haben Vorzüge aber auch Nachteile, sodass man als Laie schnell den Überblick verlieren kann.

Zunächst der klassische Exzenterschleifer


Der klassische Exzenterschleifer
Der klassische Exzenterschleifer

Die klassische Variante wird via Kabel und Steckdose mit Strom versorgt. Der Schleifteller bewegt sich dabei exzentrisch. Auf dem Schleifteller wird das Schleifpapier angebracht. Hierzu dient ein Klettverschluss als Befestigung. Viele Modelle verfügen zusätzlich über eine Absaugvorrichtung.

Der klassische Exzenterschleifer kann sowohl für Schleifarbeiten als auch für Polierarbeiten verwendet werden. Er eignet sich sowohl für grobe als auch für feine Arbeiten.

Der Getriebe Exzenterschleifer


Dieser ist eigentlich dem klassischen Modell recht ähnlich. Der Unterschied liegt hier im Detail, denn der Getriebe Exzenterschleifer verfügt zusätzlich über einen Schalter, mit dem eine Zwangsrotation eingeschaltet werden kann. Das heißt, dass der Schleifteller fest mit der Getriebewelle verbunden wird und so neben der Exzenterbewegung auch eine Zwangsrotsation (wie bei einem Winkelschleifer) ausführt.

Die Abtragsleistung wird dadurch erheblich gesteigert und auch die Ergebnisse beim Polieren verbessert.

Nachteil bei diesen Modellen, sie sind größer, schwerer und lauter als die normalen Kollegen. Zudem sind sie durch die Bauform mit längsliegendem Motor und Getriebe, nicht so einfach zu führen und bedürfen etwas an Übung und Erfahrung.

Der Druckluft Exzenterschleifer


Diese Art ist eher ein Nischenprodukt im professionellen Bereich. Zum Betrieb ist ein sehr leistungsstarker dauerlaufgeeigneter Kompressor erforderlich. Daher ist dies kein Gerät für die Baustelle oder den Heimwerker, sondern ist nur stationär, vornehmlich in Lackierwerkstätten zu finden.

Zum Einsatz kommen diese Modelle hauptsächlich in der Holzverarbeitung und in der Automobilaufbereitung in festen Werkstätten.

Das Akku Modell


Akku Exzenterschleifer von Makita
Akku Exzenterschleifer von Makita

Der Akku Exzenterschleifer kommt ganz und gar ohne Kabel aus und liefert die gleiche Leistung wie die anderen Modelle.

Dank Akku sind Sie auf keine Steckdose angewiesen und können den Schleifer flexibel einsetzen. Überall da wo keine Steckdosen sind oder Kabel nur stören, macht der Akku Exzenterschleifer eine gute Figur. Für große Flächen sollten Sie sich jedoch an das klassische Modell halten, denn hier hält das Akku Modell nicht ganz so lange durch. Nach etwa einer Stunde wird der Akku müde und muss entsprechend geladen werden. Ein Ersatz Akku macht sich also auch immer gut.

Sie sehen also, es gibt verschiedene Geräte, und natürlich noch eine ganze Reihe an Unterkategorien. Welches Gerät für Sie das Richtige ist, kommt immer ganz darauf an was Sie bearbeiten möchten. Wollen Sie nur schleifen oder nur polieren oder vielleicht sogar beides? Benötigen Sie den Schleifer nur hin und wieder oder ist dieser regelmäßig im Gebrauch?

Interessantes über den Exzenterschleifer