Startseite
Exzenterschleifer im Praxistest
» Führung, Abtrag, Vibrationen, Absaugung, Reinigung ...

Exzenterschleifer mit 150 mm Schleifteller Durchmesser


Wenn Sie sich für einen Exenterschleifer mit 150 mm Schleifteller Durchmesser entscheiden, dann sollten Sie zunächst einiges für den Kauf beherzigen. Da wäre zunächst die Motorleistung. Je nach Einsatzwerk und Tellergröße, sollte der Motor über eine entsprechende Leistung verfügen, damit er zuverlässig und mühelos seine Arbeit leisten kann.

AEG
AEG Exzenterschleifer 150mm EX 150 ES
  • Leistung 440 Watt
  • Schwingzahl 8000 – 20000 U/min
  • Schleifteller Ø 150 mm
  • Schwingkreis 3,2 | 6,4 mm
  • Lautstärke 80 dB
  • Gewicht 2,8 kg
143,00 €*
Bosch
Bosch Professional GEX 150 AC
  • Leistung 340 Watt
  • Schwingzahl 9000 – 24000 U/min
  • Schleifteller Ø 150 mm
  • Schwingkreis 4,0 mm
  • Lautstärke 75 dB
  • Gewicht 2,1 kg
173,00 €*
Makita
Makita BO6030JX
  • Leistung 310 Watt
  • Schwingzahl 8000 – 20000 U/min
  • Schleifteller Ø 150 mm
  • Schwingkreis 3,0 mm
  • Lautstärke 77 dB
  • Gewicht 2,4 kg
200,37 €*
Festool
Festool ETS 150/3 EQ Plus
  • Leistung 310 Watt
  • Schwingzahl 8000 – 20000 U/min
  • Schleifteller Ø 150 mm
  • Schwingkreis 3,0 mm
  • Lautstärke 72 dB
  • Gewicht 1,8 kg
386,00 €*
Bosch
Bosch Professional GEX 150 AC
  • Leistung 400 Watt
  • Schwingzahl 11000 – 24000 U/min
  • Schleifteller Ø 150 mm
  • Schwingkreis 4,0 mm
  • Lautstärke 82 dB
  • Gewicht 2,4 kg
207,74 €*
Metabo
Metabo SXE 450 Turbotec
  • Leistung 350 Watt
  • Schwingzahl 8400 – 22000 U/min
  • Schleifteller Ø 150 mm
  • Schwingkreis 2,8 mm | 6,2 mm
  • Lautstärke 82 dB
  • Gewicht 2,4 kg
164,99 €*
Festool
Festool RO 150 FEQ Plus
  • Leistung 720 Watt
  • Schwingzahl 6600 – 13600 U/min
  • Schleifteller Ø 150 mm
  • Schwingkreis 5,0 mm
  • Lautstärke 82 dB
  • Gewicht 2,3 kg
599,90 €*
Metabo
Metabo SXE 3150
  • Leistung 310 Watt
  • Schwingzahl 8000 – 24000 U/min
  • Schleifteller Ø 150 mm
  • Schwingkreis 3,0 mm
  • Lautstärke 80 dB
  • Gewicht 1,6 kg
124,99 €*
Festool
Festool ETS EC 150/5 EQ-Plus
  • Leistung 400 Watt
  • Schwingzahl 12000 – 20000 U/min
  • Schleifteller Ø 150 mm
  • Schwingkreis 5,0 mm
  • Lautstärke 73 dB
  • Gewicht 1,2 kg
539,31 €*

Worauf achten beim Exzenterschleifer 150 mm?


Exzenterschleifer 150 mm
Festool Exzenterschleifer 150 mm

Für einen 150 mm Schleifteller sollte der Schleifer mindestens 350 Watt haben. Ist die Leistung höher, dann um so besser. Bei einem 125 mm Teller genügt eine Wattleistung von 240 Watt. Bedenken Sie jedoch auch, dass gröberes Papier auf Grund des höheren Widerstandes mehr Leistung vom Gerät abverlangt.

Neben der Motorleistung sind auch Schleifteller und Schleifblätter ein wichtiger Aspekt der für oder gegen den Kauf spricht. In der Regel sind die Schleifblätter von Hersteller zu Hersteller kompatibel. Es gibt jedoch eine Ausnahme und diese betrifft den Schleifer der Marke Festool. Schleifteller lassen sich je nach Gerät einfach austauschen. Achten Sie hier jedoch unbedingt auf die Tellergröße! Diese richtet sich nach der zu schleifenden Fläche.

Bearbeiten Sie vorrangig große Flächen, dann wäre ein Schleifteller mit einer Größe von 150 mm ideal. Schleifen Sie hingegen verschiedene Flächengrößen, dann ist ein Teller mit 125 mm die bessere Wahl. Wie bereits erwähnt lassen sich bei den meisten Geräten die Teller austauschen. Ein solches Modell wäre dann auf alle Fälle eine gute Entscheidung, wenn Sie regelmäßig verschiedene Flächen bearbeiten müssen.

Weiter geht es mit der Tellerbremse. Wenn Sie empfindliche Flächen bearbeiten möchten, bei denen Vorsicht geboten ist, dann ist eine Tellerbremse ein wichtiges Kriterium, über das Ihr Exzenterschleifer unbedingt verfügen sollte. Die Bremse ermöglicht es Ihnen, dass der Teller nicht unkontrolliert am Werkstück landet und so vielleicht Kanten oder Kerben einschleift.

Denken Sie auch an die Sicherheit


Zusätzlicher Handgriff
Mit einem zusätzlichen Handgriff lässt sich der Schleifer besser steuern

Um sicher zu arbeiten, sollte der Schleifer, wenn möglich über einen zweiten Handgriff verfügen. So haben Sie das Gerät besser in Ihrer Gewalt. Zudem wirken sich die Vibrationen während des Schleifens nicht nur auf eine Hand aus, sondern verteilen sich besser, sodass Ihre Hände während der Arbeit nicht so schnell ermüden und etwas entlastet werden. Bei den meisten Geräten, die über einen zweiten Griff verfügen, lässt sich dieser einfach bei Bedarf abnehmen, sodass Sie das Gerät ganz nach Ihren Bedürfnissen nutzen können.

Ebenso wichtig ist die ergonomische Form des Schleifers. Diese sorgt dafür, dass der Schleifer gut und sicher in der Hand liegt und sich präzise führen lässt.

Hinzu kommt das Gewicht des Gerätes. Es gibt bereits Geräte ab 1,2 Kilogramm. Profigeräte können aber auch durchaus mehr als 3 kg auf die Waage bringen.

Denken Sie beim Kauf auch unbedingt an die Kabellänge. Einige Geräte kommen mit 1,5 m Kabellänge recht schnell an ihre Grenzen. 3 m sind eigentlich das Maß aller Dinge. Denn Sie müssen bedenken, dass Sie nicht immer überall eine Stromdose vor Ort haben. Ein langes Kabel erleichtert Ihnen die Arbeit ungemein. Alternativ können Sie sich an dieser Stelle natürlich auch für einen Akku-Exzenterschleifer entscheiden.

Extras


Natürlich ist es auch nicht verkehrt, wenn man auf ein paar Extras achtet. Ein Staubsauger Anschluss zum Beispiel, ist eine feine Sache und macht das Arbeiten um einiges sauberer und vor allem gesünder, denn der feine Staub, der beim Schleifen entsteht, kriecht nicht nur in jede Ritze, sondern schadet auch der Gesundheit.

Neben den Extras sollten Sie auch das Zubehör nicht außer Acht lassen. Bei vielen Geräten sind sowohl diverse Schleifblätter als auch ein praktischer Koffer Standard und gehören zum Lieferumfang. Ansonsten bietet Ihnen der Handel ein großes Sortiment an Zubehör, wie zum Beispiel Polierschwämme oder Lammwollhauben, die Sie vor allem dann benötigen wenn Sie den Schleifer zum Polieren nutzen möchten.

Infografik: Aufbau des Exzenterschleifers


Aufbau des Exzenterschleifers

Video: Bosch Professional GEX 125 – 150 AVE


Interessantes über den Exzenterschleifer